Unsere Kirchen

Ehemals vier Pfarreien...

Unsere Diaspora-Pfarrei umfaßt ein sehr großes Gebiet (fast den ganzen Landkreis Nienburg 'links der Weser').

Ehemals vier Pfarreien sind seit 2006 zur neuen Pfarrei St. Christophorus zusammengewachsen. So kommt es, dass wir unsere Gottesdienste in vier Kirchen feiern:

St. Stephanus in Liebenau ist die größte unserer vier Kirchen. Nach dem Krieg erbaut, ist sie eine "Wegkirche", deren Ausrichtung ganz klar nach vorne zeigt: zum Gekreuzigten. Der stark erhöhte Altarraum mit seinem massiven, steinernen Altar und Ambo, ist vor allem an Sonnentagen von den orange-roten Fenstern oft bunt gezeichnet.

 

St. Marien in Steyerberg ist unsere kleinste, aber deswegen nicht weniger charmante Kirche. Auch hier ist im Zentrum der gekreuzigte Christus zu sehen. Die Fenster im Chorraum und Hauptschiff erzählen Geschichten und lehren Theologie: Das Leben der Heiligen Hedwig (Patronin Schlesiens), des Heiligen Bonifatius (Apostel der Deutschen) und die sieben Sakramente sind dort zu sehen.

 

St. Georg in Stolzenau ist unsere jüngste Kirche: Sie wurde erst 1991 geweiht. Im Sinne der Liturgiereform ist in dieser sehr hellen Kirche die Versammlung um den Altar architektonischer Leitgedanke. Ein sehr schönes Apostelfries ziert den Sandsteinaltar; aber auch Ambo und Tabernakelstele sind mit ihren Pflanzenmotiven sehr sehenswert.

 

St. Ursula in Uchte liegt recht versteckt an der Wilhelm-Kiel-Straße. Ihre bescheidene und schlichte Formsprache lädt zur Verehrung des Königs ein, der auch hier vom Kreuz herab herrscht. Die Seitenfenster, die Szenen aus dem Marienleben zeigen, wurden aus einer Kirche im Kölner Raum gestiftet und übernommen. Ein Wandteppich an der Stirnseite zeigt die Heilige Märtyrerin Ursula mit ihren Gefährtinnen im Boot auf dem Rhein.


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!